Höchstauflösungsfilm Adox CMS 20 II entwickelt in Caffenol



Der Adox CMS 20 II kommt als Kleinbild- und 120er Rollfim. Für die KB-Fotografie ist er besonders vorteilhaft, da seine Auflösung extrem hoch ist mit 240 - 260 Linienpaaren/mm bei einem realitätsnahen Objektkontrast von 4:1 (das entspricht etwa 500 (!!) MP in der Digitalfotografie). Auch bei niedrigerem Objektkontrast (die Domäne der Digitalfotografie) hat er eine sehr hohe Kontrastübertragung. Dadurch ermöglicht es der CMS 20 II dem KB-Fotografen in Auflösungen und Vergrößerungen vorzustoßen, die sonst nur dem Mittelformat vorbehalten sind.

Der einzige Wermutstropfen ist der dazu passende Entwickler Adotech III, welcher mittlerweile mit 2,50€ pro Entwicklung sehr teuer geworden ist.

Durch einen Caffenol-Blog wurde ich auf die Entwicklung mittels Soda, Instantkaffee und Vitamin C auf eine deutlich günstigere Variante mit ca. 10 - 20 Cent pro Entwicklung aufmerksam.

Folgendes gilt es bei der Entwicklung zu beachten:

Ansatz pro Liter
demin Wasser: 1 Liter 
(bei weniger Menge entsprechend umrechnen)
Waschsoda  :  16 g/l
Vitamin C (Ascorbinsäure 99%) : 10 g/l
Instantkaffee : 40 g/l

Die Komponenten sind genau (Feinwaage) abzuwiegen. In obiger Reihenfolge ist alles in demineralisertem Wasser zu lösen. Demineralisiertes Wasser deshalb, weil die Filmemulsion sehr dünn und empfindlich ist und auf Verunreinigungen stark reagiert. Langsam rühren und keine Luft einrühren. Der Entwickler bleibt 30 Minuten aktiv und wird nur einmal verwendet (one-shot).

  1. Vorwässern Film
    mit demin. Wasser bei Entwicklungstemperatur (20°C)
  2. Entwicklung
    insgesamt 13 Minuten (20°C)
    Die ersten 30 Sekunden 5x kippen, dann jede Minute 3x
    !!!! Ganz langsam kippen, denn schnelles Kippen lässt das Korn wachsen !!!!
  3. Abstoppen
    Entwickler ausgießen und 3x wässern (Leitungswasser ~ 20°C +/- 2°C)
    !!!! Kein Stoppbad verwenden !!!!
  4. Fixieren
    Max. 1 Minute, ggf. Fixierer verdünnen und Klärprobe mit Filmrest machen
    !!!! Da die Schicht sehr dünn ist, kann leicht überfixiert werden !!!!
  5. Schlußwässerung

Hier nun die Ergebnisse des Adox CMS 20 II belichtet bei ISO 20

Wie Ihr erkennen könnt, ist der Tonwertumfang ausgezeichnet und die Dynamik umfasst mindestens 10 Blendenstufen mit voller Zeichnung in den Schatten.




















Mit der Entwicklerkonzentration kann man die Härte des Films anpassen.
Hier ein Beispiel, wo ich den ADOX CMS 20 II bei ISO 12 belichtet und nur 1/4 der obigen Komponenten eingewogen hatte. Die Entwicklungszeit wurde beibehalten. Die Dichtekurve wurde dadurch sehr flach (1/2 der obigen Mengen wäre ausreichend verdünnt gewesen).








Kommentare

  1. Hallo Rüdiger,verstehe ich das richtig das der Caffenol Entwickler kalt angesetzt wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Caffenol wird kalt angesetzt. Die Komponenten lösen sich gut. Nach 10 Minuten ist alles für die Entwicklung eingerührt und auggelöst.

      Löschen
  2. Danke fuer dem Blog Post. Ich hoffe diese methode mit Caffenol und ADOX CMS probieren. Ihren Ergebnis shaut gut aus.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Anregungen und frische Ideen immer gerne!